Traumfabrik Sölden

von Hitchcock über die Geierwally zu James Bond

Traumfabrik Sölden
Sonderausstellung im erbe kulturraum sölden
12. Jänner bis 29. April 2016
Montag bis Freitag, 8-12 und 14.30-17 Uhr

Führungen wöchentlich jeden Freitag um 16.00 Uhr (Mindestteilnehmer 5 Personen)
Anmeldung telefonisch unter 05254 2226

Das Hintere Ötztal bot immer wieder die Bühne für berühmte Regisseure, illustre Schauspieler und zuletzt auch für Agenten Ihrer Majestät.

In unserer Winter-Ausstellung vom 12. Jänner bis 29. April 2016 im erbe kulturraum sölden erzählen wir von diesen Produktionen, zeigen die Orte des Geschehens und wagen einen Blick hinter die Kulissen der Traumfabrik Sölden.

Drei Ausstellungsbereiche für drei zentrale Filmereignisse

Im Abschnitt "Das Dorf als Kulisse" wird dem verschollenen Film des 1925 noch unbekannten Meisterregisseurs Alfred Hitchcock nachgespürt. Die erhaltenen Fotos illustrieren seine Erinnerungen an die komplizierten Außendrehs in Gurgl und Umhausen


Copyright: Courtesy of the Academy of Motion Picture Arts and Sciences

Für den Bereich "Die Heimat als Bühne" haben wir ein kleines "Heim"-Kino gebaut, in dem Ausschnitte aus der "Geierwally" und weiteren in den 1940er Jahren entstandenen Filmen gezeigt werden. An den Außenflächen gibt es Fundstücke rund um die Produktion und den Versuch einer politischen Analyse zu den Themen und DarstellerInnen der Filme, darunter so bekannte Namen wir Hörbiger und Wessely oder die Tiroler Exl-Familie.

Copyright: German Films Poster Collection

An die Dreharbeiten zum James Bond-Abenteuer "Spectre" erinnern sich einige Einheimische und erzählen ihre Geschichten aus dem letzten Winter. Zudem zeigen wir in diesem mit "die Industrie der Bilder" übertitelten Bereich viele Schnappschüsse, heimliche Making-ofs und Marketing-Objekte aus dem Film.


Copyright: Sony pictures

Für alle Filme, die in den letzten 90 Jahren im Hinteren Ötztal gedreht wurden, entsteht auf den Panoramakarten des erbe kulturraums ein Suchspiel für ortskundige Einheimische und Gäste.

Wir freuen uns über Ihren Besuch.

www.erbe-kulturraum.at